Gesprächskreis Hauptstadtunion
Start
Aktuell
Papiere
Projekte
Presse
Links
Kontakt
Neues Deutschland, 7. Februar 2003

Meine Sicht


Eingefädelt

Von Karin Nölte 
 

Dass die Berliner CDU nicht aus dem Tal der Tränen rauskommt, ist nicht wirklich schlimm. Es ist auch kaum zu erwarten, so lange das Personal an der Spitze zwar neue Namen, aber keine neuen Köpfe aufzubieten hat.

Da kann man die vom Rhein Zugewanderten schon verstehen, die sich partout einer Anmeldung und Mitarbeit in ihren Ortsverbänden verweigern. Mag Landeschef Stölzl noch so auf Parteidisziplin drängen. In Jahrzehnten gewachsene Kungelrunden und filziges »Delegiertenunwesen« auf unteren Ebenen stoßen nun mal jeden ab, der frisch dazukommt und die Karriereleiter im Blick hat. So haben sich die Neuen im parallel neben den angeordneten Bahnen laufenden Gesprächskreis Hauptstadtunion gesucht und gefunden. Und damit dem Landeschef Erbsen unters Laken geschnipst. Nun hat sich der kleine Trupp der Aufmüpfigen Schützenhilfe von ganz oben geholt. Am Mittwochabend ließen sie Bundeschefin Merkel zu sich sprechen.

Das war eine Runde der kurioseren Art. Die Parteichefin wollte sich zwar klugerweise jeglicher Einmischung in das Gemetzel enthalten, doch entsprang ihrem kecken Geist manch spöttische Spitze. Im Hinblick auf die Solidarpaktverhandlungen würde sie es sich dreimal überlegen, Wowereit anzugreifen und stattdessen Sozialabbau zu betreiben, holte sie gegen Fraktionschef Steffel aus. In der Berliner Notlage könne man sich nicht einfach hinstellen und sagen, alles solle so bleiben, wie es ist, das sei unglaubwürdig. »Mut zur Veränderung« war schließlich Merkels diplomatischer Rat an die Berliner Unionisten – und eine unverhohlene Ohrfeige.

Ob weiland Kohl – Diepgen oder heute Merkel – Stölzl/Steffel – Reibereien zwischen Bundes- und Berliner CDU haben Tradition. Möge es so bleiben. Der Merkelsche Annäherungsversuch an Wowereitschen Kurs drohte sonst eine neuerliche große Koalition einzufädeln. Steglitz-Zehlendorfer Ortsverband, bewahre uns noch Generationen davor!